Deutschkurs für Anfänger/Lektion 024 – Wikibooks, open books for an open world

admin 0
Deutschkurs für Anfänger/Lektion 024 - Wikibooks, open books for an open world

From Wikibooks, open books for an open world

< Deutschkurs für Anfänger

Leap to navigation
Leap to look

Inhaltsverzeichnis
Lektion 023 ← Lektion 024 → Lektion 025

1000 – 1009[edit]

1000

Übungen zur Grammatik
Die unfest zusammengesetzten Verben
Herr Lehmann wollte Frau Stein für Samstag ins Kino einladen, deshalb hat er sie gestern Abend angerufen. Pünktlich 19 Uhr holt er sie am Samstag ab. Vor der Vorstellung gehen sie noch eine Viertelstunde spazieren.

1001

abholen
Konjugation im Präsens:
Ich gap die Gäste ab.
Du holst die Gäste ab.
Er holt die Gäste ab.
Wir holen die Gäste ab.
Ihr holt die Gäste ab.
Sie holen die Gäste ab.
Ich gap die Gäste ab.
Du holst die Gäste ab.
Er holt die Gäste ab.
Sie holt die Gäste ab.
Es holt die Gäste ab.
Wir holen die Gäste ab.
Ihr holt die Gäste ab.
Sie holen die Gäste ab.
Sie holen die Gäste ab.

1002

Satzkonstruktion
anrufen
Rufen Sie Ihren Freund an!
Thomas ruft seinen Freund an.
einladen
Er will ihn ins Kino einladen.
abholen
Am Abend hat er seinen Freund abgeholt.

1003

Wir bilden das Partizip Perfekt:
Lesen Sie und vergleichen Sie!
Infinitiv Partizip Perfekt
holen geholt
abholen abgeholt
kommen gekommen
ankommen angekommen
stehen gestanden
aufstehen aufgestanden
Betonung:
Infinitiv Partizip Perfekt
[‘holen] [ge-‘holt]
[‘ab-holen] [‘ab-ge-holt]
[‘kommen] [ge-‘kommen]
[‘an-kommen] [‘an-ge-kommen]
[‘stehen] [ge-‘standen]
[‘auf-stehen] [‘auf-ge-standen]

1004

Wir bilden das Partizip Perfekt:
Lesen Sie und vergleichen Sie!
Infinitiv Partizip Perfekt
abholen abgeholt
ankommen angekommen
aufstehen aufgestanden
wiederholen wiederholt
bekommen bekommen
verstehen verstanden
Betonung:
Infinitiv Partizip Perfekt
[‘ab-holen] [‘ab-ge-holt]
[‘an-kommen] [‘an-ge-kommen]
[‘auf-stehen] [‘auf-ge-standen]
[wieder-‘holen] [wieder-‘holt]
[be-‘kommen] [be-‘kommen]
[ver-‘stehen] [ver-‘standen]

1005

Lesen Sie!
Bernd fährt mit dem Zug von Augsburg nach Wien. In München muss er 35 Minuten warten. Er kann erst halb zwei weiterfahren. Schon im Zug nach München hat Bernd seine Vokabeln für den Französischunterricht gelernt. Er möchte auch später auf der Fahrt weiterarbeiten. Der Zug nach Wien kommt, und die Reise kann weitergehen. Bernd hat einen Platz am Fenster. Er nimmt das Heft mit den Vokabeln, denn er will jetzt weitermachen.
weiterfliegen
weiterverkaufen
weiter lesen
weiter einkaufen
weiter zeichnen
weiter rechnen
weiter suchen
weiter = fortsetzen

1006

Ergänzen Sie!
weiterfahren, weiterarbeiten, weitermachen, weitergehen
Unser Zug ist 19.31 Uhr in Stralsund. Dort müssen wir warten. Wir können erst 21.10 Uhr …
Die Arbeiter haben von 12.00 bis 12.45 Uhr Pause. Drei Viertel eins müssen sie …
Matthias und Stefan machen im Baumarkt gemeinsam Einkäufe. Sie bleiben sehr lange. Sie wollen noch in den Supermarkt und Bier kaufen. Stefan sagt: „Wir müssen jetzt …, der Supermarkt schließt gleich.“
Die Schüler spielen Fußball. Peter und Thomas sagen: „Wir haben Durst und wollen etwas trinken. In 20 Minuten können wir …“
Lösung 1006
Unser Zug ist 19.31 Uhr in Stralsund. Dort müssen wir warten. Wir können erst 21.10 Uhr weiterfahren.
Die Arbeiter haben von 12.00 bis 12.45 Uhr Pause. Drei Viertel eins müssen sie weiterarbeiten.
Matthias und Stefan machen im Baumarkt gemeinsam Einkäufe. Sie bleiben sehr lange. Sie wollen noch in den Supermarkt Bier kaufen. Stefan sagt: „Wir müssen jetzt weitergehen, der Supermarkt schließt gleich.“
Die Schüler spielen Fußball. Peter und Thomas sagen: „Wir haben Durst und wollen etwas trinken. In 20 Minuten können wir weitermachen.“

1007

Beispiel:
Herr Schulz ist in dieser Woche nicht in der Firma. (Montag)
⇒ Rufen Sie bitte am Montag noch einmal an.
Frau Stein ist jetzt nicht zu Hause. (heute Abend)
Frau Keller ist heute und morgen nicht in der Schule. (übermorgen)
Professor Neumann ist noch nicht im Institut. (um zehn)
Dr. Freitag ist heute Vormittag nicht in der Praxis. (am Nachmittag)
Der Arzt ist jetzt nicht im Sprechzimmer. (um acht)
Frau Götz ist in Sassnitz. (morgen)
Lösung 1007
Herr Schulz ist in dieser Woche nicht in der Firma. – Rufen Sie bitte am Montag noch einmal an.
Frau Stein ist jetzt nicht zu Hause. – Rufen Sie bitte heute Abend noch einmal an.
Frau Keller ist heute und morgen nicht in der Schule. – Rufen Sie bitte übermorgen noch einmal an.
Professor Neumann ist noch nicht im Institut. – Rufen Sie bitte um zehn noch einmal an.
Dr. Freitag ist heute Vormittag nicht in der Praxis. – Rufen Sie bitte am Nachmittag noch einmal an.
Der Arzt ist jetzt nicht im Sprechzimmer. – Rufen Sie bitte um acht noch einmal an.
Frau Götz ist in Sassnitz. – Rufen Sie bitte morgen noch einmal an.

1008

Ergänzen Sie!
mitbringen, mitnehmen
Beispiel:
Monika holt Theaterkarten. Sie will mir auch eine Karte …
⇒ Monika holt Theaterkarten. Sie will mir auch eine Karte mitbringen.
Ich kann meine Bücher heute nicht in die Bibliothek bringen, denn ich habe keine Zeit. Bernd will die Bücher für mich …
Thomas hat Geburtstag. Leider kann ich ihn nicht besuchen. Kannst du das Geschenk für Thomas …?
Mein Vater ist im Ausland. Er will uns ein Geschenk …
Im Herbst fahre ich ins Gebirge. Ich muss zwei Pullover …
Ich gehe heute in die Bibliothek. Für meinen Freund soll ich zwei Zeitschriften …
Wir gehen heute in den Supermarkt. Soll ich euch etwas …?
Lösung 1008
Monika holt Theaterkarten. Sie will mir auch eine Karte mitbringen.
Ich kann meine Bücher heute nicht in die Bibliothek bringen, denn ich habe keine Zeit. Bernd will die Bücher für mich mitnehmen.
Thomas hat Geburtstag. Leider kann ich ihn nicht besuchen. Kannst du das Geschenk für Thomas mitnehmen?
Mein Vater ist im Ausland. Er will uns ein Geschenk mitbringen.
Im Herbst fahre ich ins Gebirge. Ich muss zwei Pullover mitnehmen.
Ich gehe heute in die Bibliothek. Für meinen Freund soll ich zwei Zeitschriften mitbringen.
Wir gehen heute in den Supermarkt. Soll ich euch etwas mitbringen?

1009

Beispiel:
Wann bringt Herr Weber die Bücher zurück?
⇒ Heute Nachmittag bringt er die Bücher zurück.
Wann bringen Sie die Zeitschriften zurück?
Wann geben Sie den Temporary ab?
Wann gibt Peter die Bücher ab?
Wann nimmst Du dein Wörterbuch mit?
Wann nimmt Frau Wagner die Hefte mit?
Wann bringst Du die Theaterkarten mit?
Wann ruft ihr Herrn Keller an?
Wann holen Sie ihre Schwester ab?
Lösung 1009
Wann bringt Herr Weber die Bücher zurück? – Heute Nachmittag bringt er die Bücher zurück.
Wann bringen Sie die Zeitschriften zurück? – Heute Nachmittag bringe ich die Zeitschriften zurück.
Wann geben Sie den Temporary ab? – Heute Nachmittag gebe ich den Temporary ab.
Wann gibt Peter die Bücher ab? – Heute Nachmittag gibt er die Bücher ab.
Wann nimmst Du dein Wörterbuch mit? – Heute Nachmittag nehme ich mein Wörterbuch mit.
Wann nimmt Frau Wagner die Hefte mit? – Heute Nachmittag nimmt Frau Wagner die Hefte mit.
Wann bringst Du die Theaterkarten mit? – Heute Nachmittag bringe ich die Theaterkarten mit.
Wann ruft ihr Herrn Keller an? – Heute Nachmittag rufen wir Herrn Keller an.
Wann holen Sie ihre Schwester ab? – Heute Nachmittag gap ich meine Schwester ab.

1010 – 1019[edit]

1010

Beispiel:
Können Sie mich morgen noch einmal anrufen?
⇒ Ja, ich rufe Sie morgen noch einmal an.
Wollen Sie Herrn Wagner heute einladen?
Können Sie die CD nach dem Unterricht abgeben?
Können Sie die Bücher heute noch zurückbringen?
Wollen Sie die Zeitschrift gleich mitnehmen?
Möchten Sie die Karten morgen abholen?
Können Sie die Tasche wirklich mitbringen?
Können Sie ihren Vater in der Firma anrufen?
Wollen Sie das Rezept heute noch abholen?
Lösung 1010
Können Sie mich morgen noch einmal anrufen? – Ja, ich rufe Sie morgen noch einmal an.
Wollen Sie Herrn Wagner heute einladen? – Ja, ich will ihn heute einladen.
Können Sie die CD nach dem Unterricht abgeben? – Ja, ich kann sie nach dem Unterricht abgeben.
Können Sie die Bücher heute noch zurückbringen? – Ja, ich kann sie heute noch zurückbringen.
Wollen Sie die Zeitschrift gleich mitnehmen? – Ja, ich will sie gleich mitnehmen.
Möchten Sie die Karten morgen abholen? – Ja, ich möchte sie morgen abholen.
Können Sie die Tasche wirklich mitbringen? – Ja, ich kann sie wirklich mitbringen.
Können Sie ihren Vater in der Firma anrufen? – Ja, ich kann meinen Vater in der Firma anrufen.
Wollen Sie das Rezept heute noch abholen? – Ja, ich will das Rezept heute noch abholen.

1011

Beispiel:
(weiterfahren; in 2 Stunden; mitkommen)
⇒ a. Wann wollt ihr weiterfahren?
⇒ b. Wir fahren in 2 Stunden weiter. Willst du mitkommen?
⇒ a. Ja, ich komme gern mit.
(weiterarbeiten; in 20 Minuten; mitarbeiten)
(weitermachen; erst morgen; mitmachen)
(weiterlernen; in einer Stunde; mitlernen)
(weiterspielen; in 10 Minuten; mitspielen
Lösung 1011
a. Wann wollt ihr weiterfahren?
b. Wir fahren in 2 Stunden weiter. Willst du mitkommen?
a. Ja, ich komme gern mit.
a. Wann wollt ihr weiterarbeiten?
b. Wir arbeiten in 2 Stunden weiter. Willst du mitarbeiten?
a. Ja, ich arbeite gern mit.
a. Wann wollt ihr weitermachen?
b. Wir machen in 2 Stunden weiter. Willst du mitmachen?
a. Ja, ich mache gern mit.
a. Wann wollt ihr weiterlernen?
b. Wir lernen in 2 Stunden weiter. Willst du mitlernen?
a. Ja, ich lerne gern mit.
a. Wann wollt ihr weiterspielen?
b. Wir spielen in 2 Stunden weiter. Willst du mitspielen?
a. Ja, ich spiele gern mit.

1012

Beispiel:
Hat Frau Keller den Professor nicht angerufen?
⇒ Doch, sie hat ihn angerufen.
Haben Sie Frau Weber nicht eingeladen?
Hat Andreas die Einladung nicht abgegeben?
Hast du deine Schwester nicht abgeholt?
Habt ihr die CD nicht zurückgebracht?
Haben Sie die Zeitschrift nicht mitgenommen?
Hast du das Buch nicht weitergelesen?
Haben Sie das Wörterbuch nicht mitgebracht?
Hat Monika ihr Heft nicht mitgenommen?
Lösung 1012
Hat Frau Keller den Professor nicht angerufen? – Doch, sie hat ihn angerufen.
Haben Sie Frau Weber nicht eingeladen? – Doch, ich habe sie eingeladen.
Hat Andreas die Einladung nicht abgegeben? – Doch, er hat sie abgegeben.
Hast du deine Schwester nicht abgeholt? – Doch, ich habe sie abgeholt.
Habt ihr die CD nicht zurückgebracht? – Doch, wir haben sie zurückgebracht.
Haben Sie die Zeitschrift nicht mitgenommen? – Doch, ich habe sie mitgenommen.
Hast du das Buch nicht weitergelesen? – Doch, ich habe es weitergelesen.
Haben Sie das Wörterbuch nicht mitgebracht? – Doch, ich habe es mitgebracht.
Hat Monika ihr Heft nicht mitgenommen? – Doch, sie hat es mitgenommen.

1013

Lesen Sie!
Peter und Bernd haben gearbeitet. Sie haben um halb sechs eine Pause gemacht und dann bis um acht weitergearbeitet. Um acht haben sie aufgehört. Sie haben ihre Mäntel angezogen und sind zum Bahnhof gegangen. Dort wollten sie ihren Freund Thomas abholen. Thomas ist eine Woche im Schwarzwald gewesen. Heute Abend kommt er zurück. 7.23 Uhr ist der Zug in Baden-Baden abgefahren und 21.17 Uhr soll er in Bremen ankommen. Der Zug kommt quick pünktlich an. Er hat nur 10 Minuten Verspätung. Bernd und Peter begrüßen ihren Freund und gehen mit ihm nach Hause.

1014

Ergänzen Sie das Perfekt (Imperfekt II)! – 2. Vergangenheit
Beispiel.
Peter wollte mich um acht anrufen, er … mich aber schon um sechs …
⇒ Peter wollte mich um acht anrufen, er hat mich aber schon um sechs angerufen.
Monika wollte das Buch heute abgeben, sie … es aber schon gestern …
Ich wollte das Buch gestern weiterlesen, ich … es aber erst heute
Andreas wollte die CD gestern zurückgeben, er … sie aber erst heute …
Ihr wolltet um drei mit der Arbeit aufhören, ihr … aber schon halb drei …
Herr Wiegand wollte die Einladung heute mitnehmen, er … sie aber schon gestern …
Thomas wollte gestern aus Warschau zurückkommen, er … aber erst heute …
Die Gäste wollten heute weiterfahren, sie … aber schon gestern …
Lösung 1014
Peter wollte mich um acht anrufen, er hat mich aber schon um sechs angerufen.
Monika wollte das Buch heute abgeben, sie hat es aber schon gestern abgegeben.
Ich wollte das Buch gestern weiterlesen, ich habe es aber erst heute weitergelesen.
Andreas wollte die CD gestern zurückgeben, er hat sie aber erst heute zurückgegeben.
Ihr wolltet um drei mit der Arbeit aufhören, ihr habt aber schon halb drei aufgehört.
Herr Wiegand wollte die Einladung heute mitnehmen, er hat sie aber schon gestern mitgenommen.
Thomas wollte gestern aus Warschau zurückkommen, er ist aber erst heute zurückgekommen.
Die Gäste wollten heute weiterfahren, sie sind aber schon gestern weitergefahren.

1015

Beispiel:
Herr Wagner ist heute nicht in Nürnberg. Er ist … (wegfahren)
⇒ Er ist weggefahren.
Peter ist jetzt nicht zu Hause. Er ist … (weggehen)
Karin ist nicht hier. Sie ist … (wegfahren)
Ich habe die Zeitschrift nicht mehr. Ich habe sie … (wegwerfen)
Ich habe das Buch nicht mehr. Ich habe es … (wegbringen)
Ich habe mein Wörterbuch nicht. Ich habe es … (weggeben)
Der Temporary für Herrn Feldmann liegt nicht mehr hier. Wir haben ihn schon … (wegschicken)
Ich sehe die Kinder nicht. Bestimmt sind sie … (weglaufen)
wegmachen
wegessen
Lösung 1015
Herr Wagner ist heute nicht in Nürnberg. Er ist weggefahren.
Peter ist jetzt nicht zu Hause. Er ist weggegangen.
Karin ist nicht hier. Sie ist weggefahren.
Ich habe die Zeitschrift nicht mehr. Ich habe sie weggeworfen.
Ich habe das Buch nicht mehr. Ich habe es weggebracht.
Ich habe mein Wörterbuch nicht. Ich habe es weggegeben.
Der Temporary für Herrn Feldmann liegt nicht mehr hier. Wir haben ihn schon weggeschickt.
Ich sehe die Kinder nicht. Bestimmt sind sie weggelaufen.

1016

Beispiel:
a. Haben Sie die Bücher noch nicht abgegeben? (heute Nachmittag)
⇒ b. Nein, ich habe sie noch nicht abgegeben.
⇒ a. Und wann wollen Sie sie abgeben?
⇒ b. Ich gebe sie heute Nachmittag ab.
Haben Sie die Zeitschriften noch nicht mitgenommen? (morgen)
Hast du die Zeitschriften noch nicht zurückgebracht? (nach dem Unterricht)
Hat Andreas das Buch noch nicht weitergelesen? (heute Abend)
Haben Sie den Temporary noch nicht mitgebracht? (heute Nachmittag)
Hat der Abteilungsleiter noch nicht angerufen? (nach der Frühstückspause) (die Abteilung; der Leiter, der Chef, der Boss, der Abteilung-S-Leiter, der AbteilungS-Leiter)
Habt ihr Frau Weber noch nicht eingeladen? (jetzt)
Ist dein Freund noch nicht aus Mannheim zurückgekommen? (am Mittwoch)
Sind die Gäste noch nicht abgefahren? (übermorgen)
Lösung 1016
Haben Sie die Bücher noch nicht abgegeben?
Nein, ich habe sie noch nicht abgegeben.
Und wann wollen Sie sie abgeben?
Ich gebe sie heute Nachmittag ab.
Haben Sie die Zeitschriften noch nicht mitgenommen?
Nein, ich habe sie noch nicht mitgenommen.
Und wann wollen Sie sie mitnehmen?
Ich nehme sie morgen mit.
Hast du die Zeitschriften noch nicht zurückgebracht?
Nein, ich habe sie noch nicht zurückgebracht.
Und wann willst du sie zurückbringen?
Ich bringe sie nach dem Unterricht zurück.
Hat Andreas das Buch noch nicht weitergelesen?
Nein, er hat es noch nicht weitergelesen.
Und wann will er es weiterlesen?
Er liest es heute Abend weiter.
Haben Sie den Temporary noch nicht mitgebracht?
Nein, ich habe ihn noch nicht mitgebracht.
Und wann wollen Sie ihn mitbringen?
Ich bringe ihn heute Nachmittag mit.
Hat der Abteilungsleiter noch nicht angerufen?
Nein, er hat noch nicht angerufen.
Und wann will er anrufen?
Er will nach der Frühstückspause anrufen.
Habt ihr Frau Weber noch nicht eingeladen?
Nein, wir haben sie noch nicht eingeladen.
Und wann wollt ihr sie einladen?
Wir wollen sie jetzt einladen.
Ist dein Freund noch nicht aus Mannheim zurückgekommen?
Nein, er ist noch nicht zurückgekommen.
Und wann will er zurückkommen?
Er will am Mittwoch zurückkommen.
Sind die Gäste noch nicht abgefahren?
Nein, sie sind noch nicht abgefahren.
Und wann wollen sie abfahren?
Sie wollen übermorgen abfahren.

1017

Beispiel:
Wollen Sie heute noch nach Osnabrück fahren? (morgen erst)
⇒ Nein, wir fahren morgen erst zurück. – Nein, wir wollen morgen erst zurückfahren.
Will Frau Busch heute zurückkommen? (übermorgen)
Willst du jetzt gleich ins Institut zurückgehen? (dann erst)
Wollt ihr mit dem Bus zurückfahren? (mit dem Zug)
Will Herr Sauer das Useful morgen zurückbringen? (heute schon)
Wollen Sie das Buch gleich zurückgeben? (am Nachmittag)
Wollt ihr den Apparat gleich zurücktragen? (morgen)
Willst du jetzt gleich joggen gehen? (erst am Abend)
Lösung 1017
Wollen Sie heute noch nach Osnabrück fahren? – Nein, wir fahren morgen erst zurück.
Will Frau Busch heute zurückkommen? – Nein, sie kommt erst übermorgen zurück. – Nein, sie will erst übermorgen zurückkommen.
Willst du jetzt gleich ins Institut zurückgehen? – Nein, ich gehe dann erst ins Insitut zurück. – Nein, ich will dann erst ins Insitut zurückgehen.
Wollt ihr mit dem Bus zurückfahren? – Nein, wir fahren mit dem Zug zurück. – Nein, wir wollen mit dem Zug zurückfahren.
Will Herr Sauer das Useful morgen zurückbringen? – Nein, er bringt es heute schon zurück. – Nein, er will es heute schon zurückbringen.
Wollen Sie das Buch gleich zurückgeben? – Nein, ich gebe es am Nachmittag zurück. – Nein, ich will es am Nachmittag zurückgeben.
Wollt ihr den Apparat gleich zurücktragen? – Nein, wir tragen ihn morgen zurück. – Nein, wir wollen ihn morgen zurücktragen.
Willst du jetzt gleich joggen gehen? – Nein, ich jogge erst am Abend. – Nein, ich will erst am Abend joggen.

1018

Lesen Sie den Textual content und lernen Sie die neuen Wörter!
Monika warfare am Rhein
In diesem Jahr warfare Monika mit ihrer Klasse auf einer Klassenfahrt. Sie haben in einer Jugendherberge am Rhein, in der Nähe von Koblenz, geschlafen. Ungefähr achzig Jugendliche können in dieser Jugendherberge wohnen. Abends haben Monika und ihre Freunde oft am Fluss gesessen. Sie haben die Schiffe auf dem Rhein beobachtet. Alle Kinder waren von dieser Klassenfahrt begeistert. Die Tage am Rhein waren herrlich. Die Zeit ist wie im Flug vergangen. In zwei Monaten beginnen die Sommerferien. Im Sommer haben alle Kinder sechs Wochen Ferien. Dann fährt sie mit ihren Eltern ins Gebirge.

1019

Monika warfare im Gebirge
Herr Lehmann holt seine Tochter ab
Monika Lehmann ist mit den Pfadfindern zwei Wochen im Ferienlager im Gebirge gewesen. Heute kommen sie vom Harz zurück. Herr Lehmann holt sie vom Bahnhof ab. Der Zug kommt 16.20 Uhr an.
Monika: Du holst mich ab! Das ist aber schön.
Herr Lehmmann: Dein Gepäck ist sicher schwer. Ich möchte dir helfen.
Monika: Mein Koffer ist nicht schwer. Ich habe schon ein Paket mit der Submit geschickt.
Herr Lehmmann: Ich trage ihn trotzdem, Monika.
Monika: Fahren wir mit der S-Bahn nach Hause?
Herr Lehmmann: Nein, wir fahren lieber mit der U-Bahn. Sonst müssen wir umsteigen.
Monika: Du hast Recht. Mit der U-Bahn kommen wir schneller nach Hause.
Herr Lehmmann: Wie warfare die Fahrt?
Monika: Intestine. Heute sind wir schon um 5 aufgestanden.
Herr Lehmmann: Warum so zeitig?
Monika: Wir wollten noch ein paar Stunden in Wernigerode bleiben. Um 6 hat uns der Bus am Zeltlager abgeholt und nach Wernigerode gebracht.
Herr Lehmmann: Wie lange seid ihr in Wernigerode geblieben?
Monika: Wir hatten 5 Stunden Aufenthalt. Zuerst haben wir unser Gepäck abgegeben, an der Gepäckaufbewahrung am Bahnhof, und dann sind wir in die Stadt gegangen.
Herr Lehmmann: Wohin?
Monika: Wir waren überall in der Altstadt. Die ganze Stadt ist sehr schön. Ich bin ganz begeistert von der Altstadt.
Herr Lehmmann: Das glaube ich. Habt ihr auch das Schloss besichtigt?
Monika: Ja, aber nur einen Teil.
Herr Lehmmann: Wo seid ihr noch gewesen?
Monika: Wir waren im alten Rathaus und haben auch das kleinste Haus der Stadt gesehen. Es ist nur 2,95 m breit. Wir haben auch das kleine Museum in dem Haus besucht. Die Zeit ist wie im Flug vergangen.
Herr Lehmmann: Jetzt kommt unsere Bahn. Wir steigen gleich hier ein, Monika.

1020 – 1029[edit]

1020

Fragen zum Textual content
Wo ist Monika gewesen?
Wer holt sie vom Bahnhof ab?
Wann kommt der Zug an?
Wer trägt den Koffer?
Wann sind die Kinder heute aufgestanden?
Was haben sie in Wernigerode gemacht?
Lösung 1020
Wo ist Monika gewesen? – Sie warfare im Harz. (Sie warfare im Gebirge.)
Wer holt sie vom Bahnhof ab? – Ihr Vater holt sie vom Bahnhof ab.
Wann kommt der Zug an? – Der Zug kommt 16.20 Uhr an.
Wer trägt den Koffer? – Monika trägt den Koffer.
Wann sind die Kinder heute aufgestanden? – Sie sind um 5 Uhr aufgestanden.
Was haben sie in Wernigerode gemacht? – Sie waren in der Altstadt und haben das Schloss und das Rathaus besichtigt.

1021

Lesen und lernen Sie die Beispiele!
2x tragen
einen Koffer tragen
Herr Lehmann trägt Monika den Koffer.
eine Tasche tragen
einen Pullover tragen
Monika trägt einen Pullover.
einen Anorak tragen
einen Mantel tragen
ein Kleid tragen
eine Hose tragen
einen Hut tragen

1022

2x aber
Wir wollen ins Kino gehen, aber Bernd hat keine Karte geholt.
Sie muss heute schon um fünf aufstehen. Das ist aber zeitig.
Diese Flasche Champagner kostet 450 Euro. Das ist aber teuer.
Du hast 450 Paar Schuhe? Das sind aber viele.
Deine Oma ist 120 Jahre alt? Das ist aber alt.
Du bekommst für diese Arbeit 1 Euro in der Stunde? Das ist aber wenig.
Dieses Haus ist 555 m hoch? Das ist aber hoch.

1023

sicher
Macht er es noch?
Beispiel:
Andreas hat das Buch noch nicht weggebracht.
⇒ Sicher bringt er es noch weg.
Er hat mich noch nicht angerufen.
Thomas hat seine Freunde noch nicht eingeladen.
Herr Weber hat die Blumen noch nicht abgeholt.
Er hat die CD noch nicht zurückgegeben.
Herr Lehmann hat das Paket noch nicht weggeschickt.
Er hat meinen Ball noch nicht zurückgebracht.
Lösung 1023
Andreas hat das Buch noch nicht weggebracht. – Sicher bringt er es noch weg.
Er hat mich noch nicht angerufen. – Sicher ruft er dich noch an.
Thomas hat seine Freunde noch nicht eingeladen. – Sicher lädt er sie noch ein.
Herr Weber hat die Blumen noch nicht abgeholt. – Sicher holt er sie noch ab.
Er hat die CD noch nicht zurückgegeben. – Sicher gibt er sie noch zurück.
Herr Lehmann hat das Paket noch nicht weggeschickt. – Sicher schickt er es noch weg.
Er hat meinen Ball noch nicht zurückgebracht. – Sicher bringt er ihn noch zurück.

1024

von
Beispiel:
Ich habe ein Paket von meiner Mutter bekommen.
⇒ Von wem haben Sie ein Paket bekommen?
Ich habe einen Temporary von meinem Onkel bekommen.
Er hat ein Geschenk von Frau Seidel bekommen.
Wir haben eine Karte von unserem Lehrer bekommen.
Ich habe einen Auftrag von meinem Chef bekommen.
Das Gemälde ist von Rembrandt.
Diese Gemälde sind von Goya.
Dieses Buch ist von Balzac.
Lösung 1024
Ich habe ein Paket von meiner Mutter bekommen. – Von wem haben Sie ein Paket bekommen?
Ich habe einen Temporary von meinem Onkel bekommen. – Von wem hast du einen Temporary bekommen?
Er hat ein Geschenk von Frau Seidel bekommen. – Von wem hat er ein Geschenk bekommen?
Wir haben eine Karte von unserem Lehrer bekommen. – Von wem habt ihr eine Karte bekommen?
Ich habe einen Auftrag von meinem Chef bekommen. – Von wem hast du einen Auftrag bekommen?
Das Gemälde ist von Rembrandt. – Von wem ist das Gemälde?
Diese Gemälde sind von Goya. – Von wem ist dieses Gemälde?
Dieses Buch ist von Balzac. – Von wem ist das Buch?

1025

begeistert sein von
Beispiel:
(Ferien im Gebirge)
Wovon sind Sie begeistert?
⇒ Von den Ferien im Gebirge.
⇒ Ich bin von den Ferien im Gebirge begeistert.
(Fahrt auf dem Rhein)
(Schiffsreise)
(Kreuzfahrt)
(Jugendherberge im Harz)
(das kleine Haus in Wernigerode)
(Gemälde von Rembrandt)
Lösung 1025
Wovon sind Sie begeistert?
Von den Ferien im Gebirge.
Ich bin von den Ferien im Gebirge begeistert.
Wovon sind Sie begeistert?
Von der Fahrt auf dem Rhein.
Ich bin von der Fahrt auf dem Rhein begeistert.
Wovon sind Sie begeistert?
Von der Schiffsreise.
Ich bin von der Schiffsreise begeistert.
Wovon sind Sie begeistert?
Von der Kreuzfahrt.
Ich bin von der Kreuzfahrt begeistert.
Wovon sind Sie begeistert?
Von der Jugendherberge im Harz.
Ich bin von der Jugendherberge im Harz begeistert.
Wovon sind Sie begeistert?
Von dem kleinen Haus in Wernigerode.
Ich bin von dem kleinen Haus in Wernigerode begeistert.
Wovon sind Sie begeistert?
Von dem Gemälde von Rembrandt.
Ich bin von dem Gemälde von Rembrandt begeistert.

1026

abholen
Beispiel:
(18.30 Uhr; Bahnhof)
⇒ Können Sie mich 18.30 Uhr vom Bahnhof abholen?
(nach der Sprechstunde; in der Arztpraxis)
(13.00 Uhr; Bibliothek)
(morgen; Betrieb)
(17.00 Uhr; Theater)
(heute Abend; Konzert)
(am Sonntag; Bushaltestelle)
(morgen Mittag; Flughafen)
Lösung 1026
Können Sie mich 18.30 Uhr vom Bahnhof abholen?
Können Sie mich nach der Sprechstunde in der Arztpraxis abholen?
Können Sie mich 13.00 Uhr in der Bibliothek abholen?
Können Sie mich morgen im Betrieb abholen?
Können Sie mich 17.00 Uhr im Theater abholen?
Können Sie mich heute Abend beim Konzert abholen?
Können Sie mich am Sonntag an der Bushaltestelle abholen?
Können Sie mich morgen Mittag am Flughafen abholen?

1027

trotzdem
Kombinieren Sie richtig!
1) Heute ist das Wetter schlecht, …
2) Peter hat keinen Starvation, …
3) Ich habe wenig Zeit, …
4) Heute ist das Wetter schön, …
5) Er hat viel Arbeit, …
6) Es regnet, …
7) Er ist krank, …
8) Heute ist Sonntag, …
a) trotzdem isst er ein Stück Kuchen.
b) trotzdem steht er zeitig auf.
c) trotzdem geht er ohne Anorak in die Schule.
d) trotzdem gap ich meinen Freund vom Bahnhof ab.
e) trotzdem nehme ich meinen Mantel mit.
f) trotzdem geht Thomas ohne Schirm spazieren.
g) trotzdem geht er ins Kino.
h) trotzdem nimmt er seine Tabletten nicht.
Lösung 1027
1c, 2a, 3d, 4e, 5g, 6f, 7h, 8b
Heute ist das Wetter schlecht, trotzdem geht er ohne Anorak in die Schule.
Peter hat keinen Starvation, trotzdem isst er ein Stück Kuchen.
Ich habe wenig Zeit, trotzdem gap ich meinen Freund vom Bahnhof ab.
Heute ist das Wetter schön, trotzdem nehme ich meinen Mantel mit.
Er hat viel Arbeit, trotzdem geht er ins Kino.
Es regnet, trotzdem geht Thomas ohne Schirm spazieren.
Er ist krank, trotzdem nimmt er seine Tabletten nicht.
Heute ist Sonntag, trotzdem steht er zeitig auf.

1028

schicken
Beispiel 1:
Ich schicke das Paket nach Bottrop.
Wohin schicken Sie das Paket?
Beispiel 2:
Ich schicke das Paket an meinen Freund.
An wen schicken Sie das Paket?
Andreas schickt das Paket nach Hamburg.
Uta schickt das Buch an ihre Schwester.
Herr Weber schickt die Blumen an seine Frau.
Thomas schickt das Gemälde nach Weimar.
Frau Stein schickt die Bilder an Andreas Lehmann.
Er schickt die Einladung an seine Freunde.
Lösung 1028
Ich schicke das Paket nach Bottrop. – Wohin schicken Sie das Paket?
Ich schicke das Paket an meinen Freund. – An wen schicken Sie das Paket?
Andreas schickt das Paket nach Hamburg. – Wohin schickt er das Paket?
Uta schickt das Buch an ihre Schwester. – An wen schickt sie das Buch?
Herr Weber schickt die Blumen an seine Frau. – An wen schickt er die Blumen?
Thomas schickt das Gemälde nach Weimar. – Wohin schickt er das Gemälde?
Frau Stein schickt die Bilder an Andreas Lehmann. – An wen schickt sie die Bilder?
Er schickt die Einladung an seine Freunde. – An wen schickt er die Einladung?

1029

Das ist aber
Kombinieren Sie richtig!
1) Ich muss heute schon um fünf aufstehen.
2) Gestern bin ich erst um 23.00 Uhr nach Hause gekommen.
3) Der Pullover hat nur 7 Euro gekostet.
4) Uta hat am Freitag 10 Stunden gearbeitet.
5) Ich kann leider nicht zu deinem Geburtstag kommen.
6) Die Kette hat 300 Euro gekostet.
7) Er hat sein Buch noch nicht zurückbekommen.
a) Das ist aber spät!
b) Das ist aber billig!
c) Das ist aber schade!
d) Das ist aber nicht in Ordnung!
e) Das ist aber teuer!
f) Das ist aber lange!
g) Das ist aber zeitig!
Lösung 1029
1g, 2a, 3b, 4f, 5c, 6e, 7d
Ich muss heute schon um fünf aufstehehn. – Das ist aber zeitig!
Gestern bin ich erst um 23.00 Uhr nach Hause gekommen. – Das ist aber spät!
Der Pullover hat nur 7 Euro gekostet. – Das ist aber billig!
Uta hat am Freitag 10 Stunden gearbeitet. – Das ist aber lange!
Ich kann leider nicht zu deinem Geburtstag kommen. – Das ist aber schade!
Die Kette hat 300 Euro gekostet. – Das ist aber teuer!
Er hat sein Buch noch nicht zurückbekommen. – Das ist aber nicht in Ordnung!

1030 – 1039[edit]

1030

Fragen und antworten Sie!
⇒ Wann fährt der Zug nach Hamburg ab?
⇒ Er fährt 6.03 Uhr ab.
⇒ Wann kommt der Zug aus Hannover an?
⇒ Er kommt 5.50 Uhr an.
Aus einem Fahrplan:
Abfahrt   Ankunft  
Hamburg 6.03 Hannover 5.50
Bremen 7.20 Osnabrück 6.40
München 8.15 Stuttgart 7.26
Paris 10.07 Amsterdam 8.59
Berlin 10.30 Leipzig 9.04
Köln 11.00 Göttingen 10.46
Lösung 1030
Wann fährt der Zug nach Hamburg ab? – Er fährt 6.03 Uhr ab.
Wann kommt der Zug aus Hannover an? – Er kommt 5.50 Uhr an.
Wann fährt der Zug nach Bremen ab? – Er fährt 7.20 Uhr ab.
Wann kommt der Zug aus Osnabrück an? – Er kommt 6.40 Uhr an.
Wann fährt der Zug nach München ab? – Er fährt 8.15 Uhr ab.
Wann kommt der Zug aus Stuttgart an? – Er kommt 7.26 Uhr an.
Wann fährt der Zug nach Paris ab? – Er fährt 10.07 Uhr ab.
Wann kommt der Zug aus Amsterdam an? – Er kommt 8.59 Uhr an.
Wann fährt der Zug nach Berlin ab? – Er fährt 10.30 Uhr ab.
Wann kommt der Zug aus Leipzig an? – Er kommt 9.04 Uhr an.
Wann fährt der Zug nach Köln ab? – Er fährt 11.00 Uhr ab.
Wann kommt der Zug aus Göttingen an? – Er kommt 10.46 Uhr an.

1031

Erzählen Sie!
Eine Fahrt von Wolfsburg nach Frankfurt:
in den Zug nach Hannover einsteigen
am Fenster sitzen
in Hannover umsteigen
nicht gleich weiterfahren
Three Stunden Aufenthalt haben
das Stadtzentrum und den Maschsee ansehen
nachmittags weiterfahren
um sieben in Frankfurt ankommen
mit dem Bus ins Resort fahren
dort aussteigen

1032

Phonetik
[p] – Paar, Paket, Submit, Pause, Plan, Platz, Preis, Programm, Professor, Apotheke, Gepäck, Schallplatte, Gruppe, Grippe
[b] – Bett, Bild, Bus, Bahnhof, besichtigen, aber, oben, beobachten, Autobus, Blume, Block, Bleistift, Tablette, Augenblick, Temporary, Bruder, Brot, arbeiten, Arbeit
[p] – [b]

bis zur Submit
bis zum Bahnhof
bis zur Apotheke
bis zur Bibliothek
bis zur Oper
bis zur Bushaltestelle
bis zur S-Bahn
bis zur U-Bahn

1033

Lesen Sie!
Peter will seinem Bruder ein Paket schicken.
Er will das Paket mit der Submit schicken.
Peter trägt das Paket zur Submit.
Wir waren von der Jugendherberge begeistert.
Wir waren von Wernigerode begeistert.
Abends haben wir die Schiffe auf dem Rhein beobachtet.
In Wernigerode haben wir das Gepäck abgegeben.
Wir haben das Gepäck im Bahnhof abgegeben.

1034

Vergleichen Sie!
Klub ([klup])
abgeben ([apgeben])
er gibt ([er gipt])
Betrieb ([betriep])
gelb ([gelp])
abholen ([apholen])
Wann gibt Herr Pohl das Paket ab?
Wo gibt Monika das Gepäck ab?
Wo habt ihr das Gepäck abgegeben?
Wann holt ihr die Gäste ab?
Wann fährt der Zug ab?

1035

Andreas trinkt gern Bier.
Trinken Sie auch gern Bier?

1036

Am Wochenende
Heute ist Sonnabend. Andreas erwartet Gäste. Sein Freund Thomas will ihn mit seinen Schwestern Inge und Eva besuchen. Sie kommen pünktlich um 7. Zuerst essen sie Brötchen mit Butter und Wurst und trinken Bier. Dann hören sie Musik im Radio. Die Musik gefällt ihnen. Andreas tanzt mit Inge und Thomas mit Eva.
Wen erwartet Andreas?
Was trinken die Freunde?
Lösung 1036
Wen erwarter Andreas? – Andreas erwartet Gäste.
Was trinken die Freunde? – Die Freunde trinken Bier.

1037

Wir tanzen gern. Wir gehen manchmal in eine Bar.
Gehen Sie auch gern in eine Bar?

1038

Ein Besuch in einer Bar
Am Sonnabend gehen Karin, Inge, Thomas und Bernd in eine Bar. Sie wollen Wein trinken und tanzen. Thomas bestellt eine Flasche südafrikanischen Rotwein.
Der Wein schmeckt ihnen intestine. Sie trinken lieber Rotwein als Weißwein. Sie tanzen oft. Thomas und Karin können besser tanzen als Bernd und Inge. Um 1 bringen Thomas und Bernd Karin und Inge nach Hause.
Wohin gehen die Freunde am Sonnabend?
Was bestellt Thomas?
Lösung 1038
Wohin gehen die Freunde am Sonnabend? – Die Freunde gehen in eine Bar.
Was bestellt Thomas? – Thomas bestellt eine Flasche südafrikanischen Rotwein.

1039

Lesen Sie ohne Wörterbuch!
Herr und Frau Lehmann trinken Wein.
Sie haben 12 Weingläser gekauft.
Andreas trinkt lieber Bier.
Monika hat ihm 6 Biergläser geschenkt.
Monika trinkt am liebsten Tee.
Sie hat zum Geburtstag 6 Teegläser bekommen.

1040 – 1049[edit]

1040

Ergänzen Sie!
Welche Gläser?
Herr und Frau Lehmann haben Wein gekauft. Sie erwarten einen Gast. Herr Schulze will sie wieder einmal besuchen. Frau Lehmann hat die … schon auf den Tisch gestellt.
Monika hat Geburtstag und darf ihre Freundinnen einladen. Die Kinder sollen Tee trinken. Sie brauchen …
Thomas besucht Andreas. Thomas möchte gern Bier trinken. Andreas holt eine Flasche Bier und zwei …
Lösung 1040
Herr und Frau Lehmann haben Wein gekauft. Sie erwarten einen Gast. Herr Schulze will sie wieder einmal besuchen. Frau Lehmann hat die Weingläser schon auf den Tisch gestellt.
Monika hat Geburtstag und darf ihre Freundinnen einladen. Die Kinder sollen Tee trinken. Sie brauchen Teegläser.
Thomas besucht Andreas. Thomas möchte gern Bier trinken. Andreas holt eine Flasche Bier und zwei Biergläser.

1041

Familie Lehmann am Morgen
Herr Lehmann fährt halb sieben mit dem Fahrrad in seinen Betrieb. Monika muss drei Viertel acht in die Schule gehen. Um acht geht Frau Lehmann mit Peter Brötchen und Milch holen.
Wann gehen Herr Lehmann, Monika, Frau Lehmann und Peter?
Lösung 1041
Wann gehen Herr Lehmann, Monika, Frau Lehmann und Peter?
Herr Lehmann geht halb sieben.
Monika geht drei Viertel acht.
Frau Lehmann geht um acht.
Peter geht um acht.

1042

Familie Lehmann am Nachmittag
Monika kommt um drei aus der Schule. Peter hat mit seinem Freund gespielt und kommt um vier nach Hause.
Frau Lehmann hat Einkäufe gemacht und kommt mit ihrem Mann zusammen um fünf.
Wann kommen Monika, Peter, Herr und Frau Lehmann nach Hause?
Lösung 1042
Wann kommen Monika, Peter, Herr und Frau Lehmann nach Hause?
Monika kommt um drei.
Peter kommt um vier.
Herr und Frau Lehmann kommen um fünf.

1043

Familie Lehmann am Abend
Peter ist noch klein, deshalb muss er schon um sieben ins Bett gehen. Monika geht zwei Stunden später ins Bett, denn sie darf noch lesen. Herr und Frau Lehmann sehen noch fern und lesen die Zeitung. Um 10 gehen auch sie ins Bett.
Wann gehen Peter, Monika und Herr und Frau Lehmann ins Bett?
Lösung 1043
Wann gehen Peter, Monika und Herr und Frau Lehmann ins Bett?
Peter geht um sieben ins Bett.
Monika geht um neun ins Bett.
Herr und Frau Lehmann gehen um zehn ins Bett.

1044

Lesen Sie!
Andreas Lehmann geht mit Frau Stein in ein Restaurant. Der Kellner bringt die Speisekarte. Herr Lehmann bestellt die Speisen und eine Flasche Weißwein aus Australien. Der Wein schmeckt intestine, und Frau Stein muss an ihre Reise nach Australien denken. Herr Lehmann tanzt oft mit ihr, die Musik gefällt ihnen. Um 24 Uhr gehen sie gemeinsam an die Haltestelle.

1045

Anmachsprüche:

  1. Wie heißt du? (Petra) Sehr sympathisch. Was hältst du davon, wenn wir uns irgendwann mal auf eine Tüte Gummibärchen treffen oder so was?
  2. Battle das gerade ein Erdbeben oder bringst du meine Welt so zum beben?
  3. Hello, ich habe eine unheilbare Krankheit und meine einzige Rettung ist, wenn ich in der nächsten halben Stunde Intercourse habe. Hilfst du mir?
  4. Hey, erinnerst du dich an mich? Ach so, ich kenne dich ja nur aus meinen Träumen.

1046

Wer hat Vorfahrt?
Abbiegen bevorrechtigter Fußgänger.
Gegenüber welchen Fahrzeugen ist der Fußgänger bevorrechtigt?
§9 Abs. 3 StVO
§42 Abs. 2 StVO zum Zeichen Vorfahrt
In allen Fällen ist der Fußgänger gegenüber den abbiegenden Fahrzeugen (rot) bevorrechtigt, gegenüber den geradeaus fahrenden Fahrzeugen (grün) ist er wartepflichtig.
Welche Autos muss der Fußgänger durchlassen?
Welche Autos müssen den Fußgänger durchlassen?

1047

Wo ist das Kreuz?
Der Kasten.
Beispiel:
Das Kreuz ist vor dem Kasten.

1047a

Wo ist der Mann?
Wo liegt der Mann?
Wo steht der Mann?
Wo kommt der Mann her?
Wo geht der Mann hin?
Lösung 1047a
Wo ist der Mann?
Wo liegt der Mann?
Wo steht der Mann?
Wo kommt der Mann her?
Wo geht der Mann hin?
Bild 1
Wo ist der Mann? – Der Mann ist unter dem Bett.
Wo liegt der Mann? – Der Mann liegt unter dem Bett.
Bild 2
Wo ist der Mann? – Der Mann ist vor dem Bett. Der Mann ist neben dem Bett.
Wo steht der Mann? – Der Mann steht vor dem Bett. Der Mann steht neben dem Bett.
Bild 3
Der Mann geht durch die Tür.
Bild 4
Der Mann kommt aus dem Bett.
Der Mann steht aus dem Bett auf.
Bild 5
Wo ist der Mann? – Der Mann ist im Bett.
Wo liegt der Mann? – Der Mann liegt im Bett.
:---
Bild 6
Wo ist der Mann? – Der Mann ist auf dem Bett.
Wo steht der Mann? – Der Mann steht auf dem Bett.
Bild 7
Wo ist der Mann? – Der Mann ist neben dem Bett.
Wo steht der Mann? – Der Mann steht neben dem Bett.
Bild 8
Wo ist der Mann? – Der Mann ist hinter dem Bett.
Wo steht der Mann? – Der Mann steht hinter dem Bett.
Bild9
Wo ist der Mann? – Der Mann ist zwischen den Betten.
Wo steht der Mann? – Der Mann steht zwischen den Betten.
Bild 10
Der Mann geht um das Bett.
Der Mann geht um das Bett rum.

1047b

Wo ist der Apfel?
Wo ist das Buch?
Wo ist der Stuhl?
Lösung 1047b
Bild 1: Das Buch liegt auf dem Tisch.
Bild 2: Der Apfel liegt unter dem Tisch.
Bild 3: Der Pfeil geht durch den Kasten. Der Pfeil geht durch die Kiste.
Bild 4: Der Apfel liegt auf dem Tisch.
Bild 5: Der Apfel liegt unter dem Tisch. Das Buch liegt auf dem Tisch.
Bild 6: Das Buch liegt neben dem Tisch. Das Buch liegt auf dem Boden. Das Buch liegt auf dem Fußboden. Der Stuhl steht auf dem Tisch. Der Apfel ist überdem Tisch.
Bild 7: Das Buch liegt unter dem Tisch, auf dem Fußboden. Der Stuhl steht neben dem Tisch. Der Apfel liegt auf dem Stuhl.
Bild 8: Das Buch und der Apfel liegen auf dem Tisch. Der Apfel liegt neben dem Buch. Der Stuhl liegt neben dem Tisch.
Bild 9: Die Stühle stehen neben dem Tisch. Die Stühle stehen am Tisch. Der Tisch steht zwischen den Stühlen.
Bild 10: Der Stuhl steht zwischen den Tischen.
Bild 11: Der Apfel leigt auf dem Tisch. Das Buch liegt auf dem Tisch. Der Apfel und das Buc hlieben nebeneinander.
Bild 12: Der Stuhl und der Apfel liegen auf dem Tisch. Der Apfel liegt vor dem Buch.
Bild 13: Das Buch liegt vor dem Apfel. Beide liegen auf dem Tisch.
Bild 14: Das Buch liegt vor dem Apfel. Der Apfel liegt hinter dem Buch. Sie liegen hintereinander, nicht nebeneinander.
Bild 15: Der Apfel liegt vor dem Buch. Das Buch liegt vor dem Apfel.
Bild 16: Der Apfel liegt auf dem Buch.
Bild 17: Der Apfel liegt neben dem Buch.
Bild 18: Der Apfel liegt vor dem Würfel. Der Apfel liegt vor dem Kasten. Der Apfel liegt vor der Kiste.
Bild 19: Der Apfel liegt hinter dem Würfel. Der Apfel liegt hinter dem Kasten. Der Apfel liegt hinter der Kiste.
Bild 20: Der Apfel liegt neben dem Würfel. Der Apfel liegt neben dem Kasten. Der Apfel liegt neben der Kiste.
Bild 21: Der Apfel liegt auf dem Würfel. Der Apfel liegt auf dem Kasten. Der Apfel liegt auf der Kiste.
Bild 22: Der Apfel liegt zwischen den Würfeln. Der Apfel liegt zwischen den Kästen. Der Apfel liegt zwischen den Kisten.
Bild 23: Der Apfel liegt unter dem Würfel. Der Apfel liegt unter dem Kasten. Der Apfel liegt unter der Kiste.
Bild 24: Der Apfel liegt unter dem Würfel. Der Apfel liegt unter dem Kasten. Der Apfel liegt unter der Kiste.
Bild 25: Der Apfel liegt im Würfel. Der Apfel liegt im Kasten. Der Apfel liegt in der Kiste.

1048

die Häufigkeit
häufig
oft (= häufig)
Wie oft?
selten
manchmal (zu einem oder mehreren unbestimmten Zeitpunkten)
ab und zu
ab und an
dann und wann
hin und wieder
gelegentlich (Gelegentlich fahre ich bei ihm vorbei.)
mitunter
von Zeit zu Zeit
manchmal = ab und zu = ab und an = dann und wann = hin und wieder = mitunter = von Zeit zu Zeit

1048a

häufig (vielfach vorkommend, viele Male, immer wieder auftretend) – Das ist ein häufiger Fehler. Sie kommt relativ häufig zu spät zur Arbeit.
mehrmalig
mehrmals
mehrmalig = mehrmals
vielfach
wiederholt
regelmäßig (immer wieder; wiederholt sich in festen zeitlichen Abständen)
nie (zu keiner Zeit, zu keinem Zeitpunkt)
niemals (= nie)
nie und nimmer (zu keinem Zeitpunkt, auf keinen Fall)
immer
einmalig (ein mal) (Das warfare eine einmalige Ausnahme.)
kaum (nur zu einem sehr geringen Grad; so intestine wie gar nicht)
wenig
viel
viele (viele Männer; viel Frauen; viele Kinder)
viel Suppe – wenig Suppe

1049

die Wahrscheinlichkeit
wahrscheinlich
unwahrscheinlich
vielleicht (unter Umständen, möglicherweise) – Vielleicht scheint morgen die Sonne.
bestimmt (sehr wahrscheinlich, mit absoluter Sicherheit)
sicher
sicherlich
gewiss
eventuell
womöglich
möglicherweise
vermutlich
wahrscheinlich
höchstwahrscheinlich
nie

1049a

Ich gehe morgen zum Arzt.
Ich gehe morgen vielleicht zum Arzt.
Ich gehe morgen bestimmt zum Arzt.
Ich gehe morgen wahrscheinlich zum Arzt.
Ich gehe morgen nicht zum Arzt.
Es ist unwahrscheinlich, dass ich morgen zum Arzt gehe.
Er hat kein Geld für ein neues Auto.
Er hat möglicherweise kein Geld für ein neues Auto.
Er hat höchstwahrscheinlich kein Geld für ein neues Auto.
Er hat wahrscheinlich kein Geld für ein neues Auto.
Er hat vermutlich kein Geld für ein neues Auto.
Er hat gewiss kein Geld für ein neues Auto.
Er hat sicherlich kein Geld für ein neues Auto.
Er hat sicher kein Geld für ein neues Auto.
Er hat bestimmt kein Geld für ein neues Auto.
Er hat vielleicht kein Geld für ein neues Auto.
Es ist unwahrscheinlich, dass er kein Geld für ein neues Auto hat.

1049b

Er versteht uns nicht.
Er versteht uns vielleicht nicht.
Er versteht uns wahrscheinlich nicht.
Er versteht uns möglicherweise nicht.
Er versteht uns höchstwahrscheinlich nicht.
Er versteht uns vermutlich nicht.
Er versteht uns sicherlich nicht.
Er versteht uns bestimmt nicht.
Er versteht uns vielleicht nicht.
Er versteht uns bestimmt nicht.
Er versteht uns gewiss nicht.
Es ist unwahrscheinlich, dass er uns nicht versteht.

1049c

Ende intestine, alles intestine.
Ente intestine, alles intestine.
Am Ende wird alles intestine. Und wenn es nicht intestine ist, dann ist es noch nicht das Ende.
Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.
T-Shirt Sprüche:

Meine Four größten Krisen: Bier lauwarm; keine Kippen; Alte keinen Bock; Kratzer in der Karre.
Samstag, Sonntag, Scheißtag, Scheißtag, Scheißtag, Scheißtag, Freitagabend, Samstag, Sonntag.
Wer tanzt hat kein Geld zum Saufen.
Meine Eltern haben ein schönes Type.
Keine Resultate ohne Präparate. (Health-Studio)
Ich bin nicht neugierig, ich bin nur intestine informiert.
Scheiß auf PISA, das ist doch nicht unser Turm.
Ich brauche kein T-Shirt mit dummen Sprüchen.
Was es auch ist, ich warfare es nicht.
Ich wäre lieber reich als horny, aber was soll man machen?
Bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen. (für Frauen)
Ich will nur spielen.

1049d

gucken
kucken
sehen
ansehen
schauen
zuschauen
der Zuschauer
das Guckloch
ich gucke
du guckst
er guckt
wir gucken
ihr guckt
sie gucken
ich habe geguckt
du hast geguckt
er hat geguckt
wir haben geguckt
ihr habt geguckt
sie haben geguckt
Guck mal!
Guckst du! („Türken-Deutsch“)
Was guckst du?
Was guckst du so?
Guck mal, was ich hier habe!
Warum guckst du heute so traurig?
Guck nicht so blöd!
Ich gucke immer den Tatort. (im Fernsehen; Movie: „Der Tatort“)
der Ausguck
der Hingucker

Vokabular: Lektion 024[edit]

deshalb – en: subsequently
vor – en: earlier than
die Vorstellung – en: presentation; efficiency
vergleichen – en: to match
weiterfahren – en: to proceed; to drive on; to hold on driving
schon – en: already
denn – en: as a result of
weitermachen – en: to proceed (to make one thing)
machen – en: to make
der Baumarkt – en: ironmongery shop; Do-It-Your self grocery store
gemeinsam = zusammen – en: collectively
das Bier – en: beer
heute noch – en: nonetheless right this moment
wirklich – en: actually; certainly; really
mitnehmen – en: to take; to take alongside; to provide a raise; to take with you
aufhören – en: to cease; to discontinue; to stop; to terminate
anziehen – en: to put on; to dress
quick – en: nearly
die Verspätung – en: delay; lateness; late arrival
spät – en: late
erst heute – en: not till right this moment; solely right this moment; simply right this moment
wegfahren – en: to drive away
weg = verschwinden – en: away; to vanish
ist weg – en: is gone
weggehen – en: give away
Geh weg! – en: Go away!; Depart me alone!
wegwerfen – en: to throw away
werfen – en: to throw
wegbringen – en: to deliver away; to steer away
weggeben – en: to provide away
nicht mehr – en: not; not any extra; no extra
wegschicken – en: to ship away
schicken – en: to ship
weg – en: away
bestimmt – en: definitely; absolutely
weglaufen – en: to run away
wegessen – en: to eat up
der Abteilungsleiter – en: head of division; division supervisor
die Abteilung – en: division
der Leiter – en: head; director; boss
die Leiter – en: ladder
heute noch = noch heute – en: nonetheless right this moment
morgen erst = erst morgen – en: not till tomorrow; solely tomorrow
heute schon = schon heute – en: already right this moment
der Rhein – en: Rhine (river)
die Klasse – en: class; course
die Klassenfahrt – en: faculty journey; class journey; tour of the category
die Jugendherberge – en: youth hostel
in der Nähe – en: close by; shut by
ungefähr = circa = ca. – en: about; roughly; round
Jugendliche – en: younger individual; adolescent
abends – en: within the night
oft – en: usually
der Fluss – en: river
sitzen – en: to sit down
liegen – en: to lie
das Schiff – en: ship
beobachten – en: to watch
begeistert – en: enthusiastic; thrilled
herrlich – en: great; beautiful
Die Zeit ist wie im Flug vergangen. – en: The time has flown by.
der Flug – en: flight
fliegen – en: to fly
der Pfadfindern – en: scouts; boy scouts
das Ferienlager – en: vacation camp
Sommerlager – en: summer time camp
das Gebirge – en: mountain
das Gepäck – en: baggage
sicher – en: definitely
schwer – en: heavy
helfen – en: to assist
der Koffer – en: suitcase
das Paket – en: parcel; package deal
die Submit – en: mail; put up
tragen – en: to hold; to take
trotzdem – en: nonetheless; anyhow
die S-Bahn = die Stadt-Bahn = die Schnell-Bahn = die Stadtschnellbahn – en: metropolis practice; rail fast transit
lieber – en: to want
lieben – en: to like
lieb – en: pricey
lieber – en: to want
die U-Bahn = Untergrundbahn – en: subway
sonst – en: in any other case; else
umsteigen – en: to vary; to change-over
Du hast Recht. – en: You’re proper.
das Recht – en: the legislation; the precise
aufstehen – en: to stand up; to face up
zeitig – en: early
spät – en: late
das Zeltlager – en: camp; tent camp
das Zelt – en: tent
das Lager – en: camp
der Aufenthalt – en: keep
zuerst – en: first
abgeben – en: to depart; handy over
geben – en: to provide
die Gepäckaufbewahrung – en: left-luggage workplace; baggage storage
überall – en: in every single place; throughout
die Altstadt – en: outdated city; historic middle
begeistert – en: enthusiastic; excited
das Schloss – en: palace; fort
besichtigen – en: to go to; to see
sehen – en: to see
die Sicht – en: view; imaginative and prescient; sight
der Teil – en: half (e.g. nice half – of a metropolis or of a rustic)
das Teil – en: half (e.g. small half – of a machine; a member)
das Rathaus – en: city corridor; metropolis corridor
kleinste – en: smallest
klein – en: small; little
kleiner – en: smaller
breit – en: broad; vast
Die Zeit vergeht wie im Flug. – en: Time flies like in flight.
vergehen – en: to go; to elapse
die Bahn – en: practice; railway
S-Bahn – en: commuter practice
U-Bahn – en: subway
Straßenbahn – en: tram
Eisenbahn – en: railroad
einsteigen – en: to enter; to get in; to board
gleich hier – en: proper right here
einsteigen – en: to enter; to get in; to board
tragen – en: to hold; to carry; to put on
aber – en: however
noch nicht – en: not but; nonetheless not
der Ball – en: ball
das Gemälde – en: portray; image
von – en: from
der Auftrag – en: order; project; job; mission
malen – en: to color
der Maler – en: painter; artist
begeistert – en: excited
wovon? – en: from what?
die Kreuzfahrt – en: cruise
abholen – en: to choose up
trotzdem – en: nonetheless
schlecht – en: unhealthy
schicken – en: to ship
wohin? – en: whereto? the place?
an wen? – en: to whom?
Das ist aber … – en: However that is …
erst – en: not till; solely
zurückbekommen – en: to get again; to recuperate
das ist schade – en: that is too unhealthy; this can be a pity
der Fahrplan – en: timetable; schedule
gleich – en: instantly; in a second
der Aufenthalt – en: keep
die Schallplatte – en: report; LP; gramophone report
beobachten – en: to watch; to look at
abgegeben – en: to depart; to submit; to deposit
vergleichen – en: to match
zuerst – en: first; at first
manchmal – en: typically
bestellen – en: to order
oft – en: usually
bringen – en: to deliver
wieder einmal – en: as soon as once more; as soon as extra
deshalb – en: subsequently
die Speise = das Essen – en: meals; meal
denken – en: to assume
denken an – en: to consider
oft – en: usually
gemeinsam = zusammen – en: collectively
Anmachsprüche – en: pick-up traces; chat-up traces
irgendwann – en: someday; typically; sometime
irgendwo – en: someplace
irgendwer – en: someone
die Tüte – en: bag (paper or plastic)
das Gummibärchen – en: jelly bear; gummy bear
gerade – en: a second in the past; simply; equals; straight
das Erdbeben – en: earthquake
beben – en: to shake; to quake
die Welt – en: world
unheilbar – en: incurable
heilbar – en: curable
heilen – en: to remedy
die Krankheit – en: illness; sickness
einzige – en: the one; the only real
die Rettung – en: salvation; rescue
retten – en: to save lots of; to rescue
sich erinnern – en: to recollect
die Vorfahrt – en: proper of approach
abbiegen – en: to show
bevorrechtigt – en: privileged; most popular
das Vorrecht – en: privilege
das Recht – en: proper; legislation
der Fußgänger – en: pedestrian
gegenüber – en: in direction of; reverse
das Fahrzeug – en: car; automobile; vessel
der Absatz – en: paragraph
die Straßenverkehrs-Ordnung – en: street site visitors rules; street site visitors legal guidelines; freeway code
das Zeichen – en: signal
das Verkehrszeichen – en: site visitors signal
geradeaus – en: straight; straight forward
die Pflicht – en: obligation
pflichtig – en: to be obliged
warten – en: to attend
wartepflichtig – en: to be obligated to attend; to have to attend
durchlassen – en: to let by way of; to let go
das Kreuz – en: cross
der Kasten – en: field
vor – en: in entrance of; earlier than
die Häufigkeit – en: frequency; incidence
häufig – en: regularly; usually
oft – en: usually
Wie oft? – en: How usually?
selten – en: seldom; hardly ever; occasionally
manchmal – en: typically
ab und zu – en: infrequently
ab und an = ab und zu – en: every now and then
dann und wann – en: every now and then; on occasion
hin und wieder – en: sometimes; once in a while
gelegentlich – en: sometimes
mitunter – en: infrequently
von Zeit zu Zeit – en: infrequently
häufig – en: regularly; usually
vielfach vorkommend – en: occuring regularly; occurign usually
viele Male – en: many instances
immer wieder – en: many times; repeatedly
auftreten – en: to happen; to seem
häufige – en: regularly
der Fehler – en: mistake; error
zu spät – en: too late
die Arbeit – en: work
mehrmalig – en: a number of instances; a number of instances
mehrmals – en: a number of instances; a number of instances
vielfach – en: in lots of instances; regularly
wiederholt – en: repeatedly
regelmäßig – en: frequently; periodically
immer wieder – en: many times
sich wiederholen – en: to repeat; to recure
in festen zeitlichen Abständen – en: at mounted time intervals; at mounted intervals
nie – en: by no means
zu keiner Zeit – en: at no time; not at any time
der Zeitpunkt – en: second; time; level
der Punkt – en: level
nie – en: by no means
nie und nimmer – en: by no means ever
auf keinen Fall – en: no approach; certainly not
immer – en: at all times
einmalig – en: distinctive; single
ein mal – en: one time
Das warfare eine einmalige Ausnahme. – en: That was a one-time exception.
kaum – en: barely; hardly
nur zu einem sehr geringen Grad – en: solely at a really minimal diploma
so intestine wie gar nicht – en: nearly by no means; nearly in no way
wenig – en: little; a littel bit; few
viel – en: quite a bit; a lot
viele – en: many
die Wahrscheinlichkeit – en: likelihood
wahrscheinlich – en: possible; doubtless
unwahrscheinlich – en: unbelievable; unlikely
vielleicht – en: possibly
unter Umständen – en: underneath sure circumstances; in sure circumstances
möglicherweise – en: maybe; probably
Vielleicht scheint morgen die Sonne. – en: Perhaps the solar will shine tomorrow.
bestimmt – en: definitely
sehr wahrscheinlich – en: most probably; extremely doubtless; extremely possible
mit absoluter Sicherheit – en: with absolute certainty
sicher – en: definitely; for positive; defenitely
sicherlich – en: definitely; for positive; defenitely
gewiss – en: definitely; for positive; defenitely
eventuell – en: probably; maybe
womöglich – en: probably; maybe
möglicherweise – en: probably; maybe
vermutlich – en: presumably
wahrscheinlich – en: most likely
höchstwahrscheinlich – en: most probably; very most likely
nie – en: by no means
bestimmt – en: definitely; absolutely
wahrscheinlich – en: most likely
vermutlich – en: presumably
gewiss – en: definitely; little doubt
gewiss – en: definitely; little doubt
die Ente – en: duck
noch nicht – en: not but; nonetheless not
das T-Shirt – en: T-shirt
das Hemd – en: shirt
lauwarm – en: lukewarm
Kippen = Zigaretten – en: cigarette
die Zigarre – en: cigar
die Alte (= meine Frau) – en: the outdated girl (= my spouse)
Ich habe keinen Bock. – en: I don’t really feel prefer it. I’ve no need.
der Kratzer – en: cratch
die Karre = das Auto = der Wagen – en: automobile; cart
tanzen – en: to bop
das Geld – en: cash
saufen – en: to booze; to drink (alcohol)
schön – en: lovely
das Resultat – en: end result
das Präparat – en: drug
das Health-Studio – en: fitness center; health middle
neugierig – en: curious
informiert sein – en: to learn
der Turm – en: tower
was es auch ist – en: no matter it’s
ich warfare es nicht – en: it was not me
reich – en: wealthy
Was soll man machen? – en: What are you able to do?
weitergehen – en: to proceed; to go on; to maneuver on
spielen – en: to play
ansehen – en: to take a look at; to view
zuschauen – en: to look at
der Zuschauer – en: viewer; spectator; viewers
das Guckloch – en: peephole
Guck mal! – en: Take a look!
Was guckst du so? – en: What are you wanting so?
traurig – en: unhappy
blöd – en: silly; idiotic
der Tatort – en: crime scene
der Ausguck – en: crows nest; look-out (ship)
der Hingucker – en: eyecatcher

Vokabular: Lektion 024 – alphabetisch geordnet[edit]

  1. ab und an = ab und zu – en: every now and then
  2. ab und zu – en: infrequently
  3. abbiegen – en: to show
  4. abends – en: within the night
  5. aber – en: however
  6. abgeben – en: to depart; handy over; to submit; to deposit
  7. abholen – en: to choose up
  8. Absatz, der – en: paragraph
  9. Abteilung, die – en: division
  10. Abteilungsleiter, der – en: head of division; division supervisor
  11. Alte, die (= meine Frau) – en: the outdated girl (= my spouse)
  12. Altstadt, die – en: outdated city; historic middle
  13. an wen? – en: to whom?
  14. Anmachsprüche – en: pick-up traces; chat-up traces
  15. ansehen – en: to take a look at; to view
  16. anziehen – en: to put on; to dress
  17. Arbeit, die – en: work
  18. auf keinen Fall – en: no approach; certainly not
  19. Aufenthalt, der – en: keep
  20. aufhören – en: to cease; to discontinue; to stop; to terminate
  21. aufstehen – en: to stand up; to face up
  22. Auftrag, der – en: order; project; job; mission
  23. auftreten – en: to happen; to seem
  24. Ausguck, der – en: crows nest; look-out (ship)
  25. Bahn, die – en: practice; railway
  26. Ball, der – en: ball
  27. Baumarkt, der – en: ironmongery shop; Do-It-Your self grocery store
  28. beben – en: to shake; to quake
  29. begeistert – en: enthusiastic; excited; thrilled
  30. beobachten – en: to watch; to look at
  31. besichtigen – en: to go to; to see
  32. bestellen – en: to order
  33. bestimmt – en: definitely; absolutely
  34. bevorrechtigt – en: privileged; most popular
  35. Bier, das – en: beer
  36. blöd – en: silly; idiotic
  37. breit – en: broad; vast
  38. bringen – en: to deliver
  39. dann und wann – en: every now and then; on occasion
  40. Das ist aber … – en: However that is …
  41. das ist schade – en: that is too unhealthy; this can be a pity
  42. Das warfare eine einmalige Ausnahme. – en: That was a one-time exception.
  43. denken – en: to assume
  44. denn – en: as a result of
  45. deshalb – en: subsequently
  46. Die Zeit ist wie im Flug vergangen. – en: The time has flown by.
  47. Die Zeit vergeht wie im Flug. – en: Time flies like in flight.
  48. Du hast Recht. – en: You’re proper.
  49. durchlassen – en: to let by way of; to let go
  50. ein mal – en: one time
  51. einmalig – en: distinctive; single
  52. einsteigen – en: to enter; to get in; to board
  53. einzige – en: the one; the only real
  54. Eisenbahn, die – en: railroad
  55. Ente, die – en: duck
  56. Erdbeben, das – en: earthquake
  57. erst – en: not till; solely
  58. erst heute – en: not till right this moment; solely right this moment; simply right this moment
  59. eventuell – en: probably; maybe
  60. Fahrplan, der – en: timetable; schedule
  61. Fahrzeug, das – en: car; automobile; vessel
  62. quick – en: nearly
  63. Fehler, der – en: mistake; error
  64. Ferienlager, das – en: vacation camp
  65. Health-Studio, das – en: fitness center; health middle
  66. fliegen – en: to fly
  67. Flug, der – en: flight
  68. Fluss, der – en: river
  69. Fußgänger, der – en: pedestrian
  70. geben – en: to provide
  71. Gebirge, das – en: mountain
  72. gegenüber – en: in direction of; reverse
  73. Geh weg! – en: Go away!; Depart me alone!
  74. Geld, das – en: cash
  75. gelegentlich – en: sometimes
  76. Gemälde, das – en: portray; image
  77. gemeinsam = zusammen – en: collectively
  78. Gepäck, das – en: baggage
  79. Gepäckaufbewahrung, die – en: left-luggage workplace; baggage storage
  80. gerade – en: a second in the past; simply; equals; straight
  81. geradeaus – en: straight; straight forward
  82. gewiss – en: definitely; for positive; defenitely; little doubt
  83. gleich – en: instantly; in a second
  84. gleich hier – en: proper right here
  85. Guck mal! – en: Take a look!
  86. Guckloch, das – en: peephole
  87. Gummibärchen, das – en: jelly bear; gummy bear
  88. häufig – en: regularly; usually
  89. Häufigkeit, die – en: frequency; incidence
  90. heilbar – en: curable
  91. heilen – en: to remedy
  92. helfen – en: to assist
  93. Hemd, das – en: shirt
  94. herrlich – en: great; beautiful
  95. heute noch = noch heute – en: nonetheless right this moment
  96. heute schon = schon heute – en: already right this moment
  97. hin und wieder – en: sometimes; once in a while
  98. Hingucker, der – en: eyecatcher
  99. höchstwahrscheinlich – en: most probably; very most likely
  100. Ich habe keinen Bock. – en: I don’t really feel prefer it. I’ve no need.
  101. ich warfare es nicht – en: it was not me
  102. immer – en: at all times
  103. immer wieder – en: many times; repeatedly
  104. in der Nähe – en: close by; shut by
  105. in festen zeitlichen Abständen – en: at mounted time intervals; at mounted intervals
  106. informiert sein – en: to learn
  107. irgendwann – en: someday; typically; sometime
  108. irgendwer – en: someone
  109. irgendwo – en: someplace
  110. ist weg – en: is gone
  111. Jugendherberge, die – en: youth hostel
  112. Jugendliche – en: younger individual; adolescent
  113. Karre, die = das Auto = der Wagen – en: automobile; cart
  114. Kasten, der – en: field
  115. kaum – en: barely; hardly
  116. Kippen = Zigaretten – en: cigarette
  117. Klasse, die – en: class; course
  118. Klassenfahrt, die – en: faculty journey; class journey; tour of the category
  119. klein – en: small; little
  120. kleiner – en: smaller
  121. kleinste – en: smallest
  122. Koffer, der – en: suitcase
  123. Krankheit, die – en: illness; sickness
  124. Kratzer, der – en: cratch
  125. Kreuz, das – en: cross
  126. Kreuzfahrt, die – en: cruise
  127. Lager, das – en: camp
  128. lauwarm – en: lukewarm
  129. Leiter, der – en: head; director; boss
  130. Leiter, die – en: ladder
  131. lieb – en: pricey
  132. lieben – en: to like
  133. lieber – en: to want
  134. liegen – en: to lie
  135. machen – en: to make
  136. malen – en: to color
  137. Maler, der – en: painter; artist
  138. manchmal – en: typically
  139. mehrmalig – en: a number of instances; a number of instances
  140. mehrmals – en: a number of instances; a number of instances
  141. mit absoluter Sicherheit – en: with absolute certainty
  142. mitnehmen – en: to take; to take alongside; to provide a raise; to take with you
  143. mitunter – en: infrequently
  144. möglicherweise – en: probably; maybe
  145. morgen erst = erst morgen – en: not till tomorrow; solely tomorrow
  146. neugierig – en: curious
  147. nicht mehr – en: not; not any extra; no extra
  148. nie – en: by no means
  149. nie und nimmer – en: by no means ever
  150. noch nicht – en: not but; nonetheless not
  151. nur zu einem sehr geringen Grad – en: solely at a really minimal diploma
  152. oft – en: usually
  153. Paket, das – en: parcel; package deal
  154. Pfadfindern, der – en: scouts; boy scouts
  155. Pflicht, die – en: obligation
  156. pflichtig – en: to be obliged
  157. Submit, die – en: mail; put up
  158. Präparat, das – en: drug
  159. Punkt, der – en: level
  160. Rathaus, das – en: city corridor; metropolis corridor
  161. Recht, das – en: proper; legislation
  162. regelmäßig – en: frequently; periodically
  163. reich – en: wealthy
  164. Resultat, das – en: end result
  165. retten – en: to save lots of; to rescue
  166. Rettung, die – en: salvation; rescue
  167. Rhein, der – en: Rhine (river)
  168. S-Bahn, die = die Stadt-Bahn = die Schnell-Bahn = die Stadtschnellbahn – en: commuter practice, metropolis practice; rail fast transit
  169. saufen – en: to booze; to drink (alcohol)
  170. Schallplatte, die – en: report; LP; gramophone report
  171. schicken – en: to ship
  172. Schiff, das – en: ship
  173. schlecht – en: unhealthy
  174. Schloss, das – en: palace; fort
  175. schon – en: already
  176. schön – en: lovely
  177. schwer – en: heavy
  178. sehen – en: to see
  179. sehr wahrscheinlich – en: most probably; extremely doubtless; extremely possible
  180. selten – en: seldom; hardly ever; occasionally
  181. sich erinnern – en: to recollect
  182. sich wiederholen – en: to repeat; to recure
  183. sicher – en: definitely; for positive; defenitely
  184. sicherlich – en: definitely; for positive; defenitely
  185. Sicht, die – en: view; imaginative and prescient; sight
  186. sitzen – en: to sit down
  187. so intestine wie gar nicht – en: nearly by no means; nearly in no way
  188. Sommerlager, das – en: summer time camp
  189. sonst – en: in any other case; else
  190. spät – en: late
  191. Speise, die = das Essen – en: meals; meal
  192. spielen – en: to play
  193. Straßenbahn, die – en: tram
  194. Straßenverkehrs-Ordnung, die – en: street site visitors rules; street site visitors legal guidelines; freeway code
  195. T-Shirt, das – en: T-shirt
  196. tanzen – en: to bop
  197. Tatort, der – en: crime scene
  198. Teil, das – en: half (e.g. small half – of a machine; a member)
  199. Teil, der – en: half (e.g. nice half – of a metropolis or of a rustic)
  200. tragen – en: to hold; to take; to carry; to put on
  201. traurig – en: unhappy
  202. trotzdem – en: nonetheless; anyhow
  203. Turm, der – en: tower
  204. Tüte, die – en: bag (paper or plastic)
  205. U-Bahn, die = Untergrundbahn – en: subway
  206. überall – en: in every single place; throughout
  207. umsteigen – en: to vary; to change-over
  208. ungefähr = circa = ca. – en: about; roughly; round
  209. unheilbar – en: incurable
  210. unter Umständen – en: underneath sure circumstances; in sure circumstances
  211. unwahrscheinlich – en: improbabel; unlikely
  212. vergehen – en: to go; to elapse
  213. vergleichen – en: to match
  214. Verkehrszeichen, das – en: site visitors signal
  215. vermutlich – en: presumably
  216. Verspätung, die – en: delay; lateness; late arrival
  217. viel – en: quite a bit; a lot
  218. viele – en: many
  219. viele Male – en: many instances
  220. vielfach – en: in lots of instances; regularly
  221. vielfach vorkommend – en: occurring regularly; occurign usually
  222. vielleicht – en: possibly
  223. Vielleicht scheint morgen die Sonne. – en: Perhaps the solar will shine tomorrow.
  224. von – en: from
  225. von Zeit zu Zeit – en: infrequently
  226. vor – en: in entrance of; earlier than
  227. Vorfahrt, die – en: proper of approach
  228. Vorrecht, das – en: privilege
  229. Vorstellung, die – en: presentation; efficiency
  230. wahrscheinlich – en: most likely; doubtless
  231. Wahrscheinlichkeit, die – en: likelihood
  232. warten – en: to attend
  233. wartepflichtig – en: to be obligated to attend; to have to attend
  234. was es auch ist – en: no matter it’s
  235. Was guckst du so? – en: What are you wanting so?
  236. Was soll man machen? – en: What are you able to do?
  237. weg = verschwinden – en: away; to vanish
  238. wegbringen – en: to deliver away; to steer away
  239. wegessen – en: to eat up
  240. wegfahren – en: to drive away
  241. weggeben – en: to provide away
  242. weggehen – en: give away
  243. weglaufen – en: to run away
  244. wegschicken – en: to ship away
  245. wegwerfen – en: to throw away
  246. weiterfahren – en: to proceed; to drive on; to hold on driving
  247. weitergehen – en: to proceed; to go on; to maneuver on
  248. weitermachen – en: to proceed (to make one thing)
  249. Welt, die – en: world
  250. wenig – en: little; just a little bit; few
  251. werfen – en: to throw
  252. Wie oft? – en: How usually?
  253. wieder einmal – en: as soon as once more; as soon as extra
  254. wiederholt – en: repeatedly
  255. wirklich – en: actually; certainly; really
  256. wohin? – en: whereto? the place?
  257. womöglich – en: probably; maybe
  258. wovon? – en: from what?
  259. Zeichen, das – en: signal
  260. zeitig – en: early
  261. Zeitpunkt, der – en: second; time; level
  262. Zelt, das – en: tent
  263. Zeltlager, das – en: camp; tent camp
  264. Zigarre, die – en: cigar
  265. zu keiner Zeit – en: at no time; not at any time
  266. zu spät – en: too late
  267. zuerst – en: first; at first
  268. zurückbekommen – en: to get again; to recuperate
  269. zuschauen – en: to look at
  270. Zuschauer, der – en: viewer; spectator; viewers
Inhaltsverzeichnis
Lektion 023 ← Lektion 024 → Lektion 025

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *